Als Blallas Buch fertig war, besuchte er uns wieder, brachte die Belegexemplare mit und ein Bild: »Das ist entstanden, bevor ich eure Geschichte kannte, aber jetzt kommt es mir so vor, als hätte ich das Bild speziell für euch gemalt.« Ja, sein ›Friede‹ illustrierte auf schlagende Weise die Idylle, in der wir lebten mit ihren grotesken Unterströmungen. Großzügig, wie er war, schenkte er uns noch eine andere Arbeit: ›Hommage an Vincent und seine vier kleinen Freundinnen Juliette, Yvonne, Marie und Josiane‹. Mit van Gogh hatte er sich beschäftigt, weil auch der bis an die Grenze ging. externer Artikel